Scandinavian Airlines (SAS) Fluggesellschaft, der stolze Flieger, der Skandinavien verbindet

This post is also available in: Englisch Norwegisch (Buchsprache) Dänisch Finnisch Schwedisch Estnisch Lettisch Litauisch Arabisch Vereinfachtes Chinesisch Französisch Japanisch Polnisch Russisch Spanisch Ungarisch Ukrainisch Niederländisch Italienisch

Es steht außer Frage, dass der Luftverkehr bis heute der sicherste und schnellste ist. In ganz Skandinavien ist der Luftverkehr seit langem problemlos, da außer dem Nachweis des rechtmäßigen Wohnsitzes in einem Land keine weiteren Reisedokumente erforderlich sind. Während andere Verkehrsmittel wie Busse und Züge zwischen den Ländern gut entwickelt sind, ist das Flugzeug das Mittel der Wahl für längere Strecken. In Skandinavien sind die Verbindungen innerhalb der Region durch den Luftverkehr effizienter als durch andere Verkehrsmittel.

Eine Frage, die Besucher von Dänemark, Schweden oder Norwegen in der Regel stellen, ist die nach der besten Fluggesellschaft für sie. Und nur zu Ihrer Information: Die skandinavischen Länder haben einige der besten Flughäfen der Welt. Zu den Flughäfen gehören unter anderem der Flughafen Kopenhagen, der Flughafen Oslo und der Flughafen Stockholm.

Bei der Wahl der Fluggesellschaft versuchen die meisten Flugreisenden, ein Gleichgewicht zwischen Kosten und Komfort zu finden. Sie wollen mit einer Fluggesellschaft fliegen, die ihnen genügend Beinfreiheit bietet. Diese Menschen sind sehr daran interessiert, wie das Kabinenpersonal mit ihnen umgeht und kommuniziert, welche Art von Speisen und Getränken ihnen an Bord serviert wird, wie es um die Privatsphäre bestellt ist und wie die Unterhaltungssysteme aussehen. SAS Airlines ist die Fluggesellschaft der Wahl unter den zahlreichen. Eine wichtige Frage ist hier: Warum ist SAS Airlines ein stolzer Flieger? 

Kurze Geschichte der Fluggesellschaft SAS

SAS Airlines wurde 1946 durch den Zusammenschluss dreier bekannter Fluggesellschaften gegründet. Dazu gehörten Danish Air Lines, Norwegian Air Lines und Swedish Intercontinental Airlines. Während die beiden erstgenannten Fluggesellschaften die Flaggen ihrer Länder waren, befand sich die schwedische Intercontinental im Privatbesitz der bekannten Familie Wallenberg.

Zu Beginn konzentrierte sich die Fluggesellschaft auf internationale Flüge aus drei Ländern, was ihr ein breiteres Netz und eine größere Passagierbasis verschaffte. Der erste Transatlantikflug des Trios wurde am 17. September desselben Jahres auf der Strecke Stockholm – New York durchgeführt. Dies war der Beginn der langen Geschichte der Fluggesellschaft im Langstreckenverkehr mit Skandinavien. 

SAS Fluggesellschaften heute

SAS ist heute eine vielbeschäftigte Fluggesellschaft. Die Fluggesellschaft betreibt eine Flotte von 132 Flugzeugen, die sich in kleinere Flugzeuge wie den CRJ-900, die Boeing 737 und den Airbus A320 sowie in größere Großraumflugzeuge wie den A330, den A350 und andere unterteilt. Die Fluggesellschaft fliegt weiterhin viel innerhalb Skandinaviens und Europas, hat aber ihre internationale Präsenz reduziert und konzentriert sich nun hauptsächlich auf die USA und eine Handvoll asiatischer Ziele. 

Dieser geringere Platzbedarf wird jedoch dadurch begünstigt, dass die Fluggesellschaft in jedem der skandinavischen Länder über drei große Drehkreuze verfügt. Das bedeutet, dass das Unternehmen mehrere Strecken zu jedem seiner beliebten Ziele bedienen und die Nachfrage maximieren kann.

Moderne, effizientere Flugzeuge

Die SAS Airlines hat in großem Umfang in neue und moderne Flugzeuge investiert, um ihre Effizienz zu steigern. Das bedeutet, dass Sie eine komfortablere Reise genießen können, und – was noch wichtiger ist – dass durch den Umzug die klimaschädlichen Emissionen erheblich reduziert werden konnten.

Die Partnerschaft zwischen SAS und Airbus 

SAS arbeitet seit Jahrzehnten daran, die Umweltauswirkungen seiner Flüge zu verringern. Im Mai 2019 unternahm die Fluggesellschaft einen historischen Schritt, indem sie eine Partnerschaft mit dem Flugzeughersteller Airbus einging, um den Weg für den großflächigen Einsatz von Elektro- und Hybridtechnologie in Verkehrsflugzeugen zu ebnen.

 Die neue Projektentwicklung umfasst mehr als nur die Flugzeuge selbst. Elektroflugzeuge benötigen eine neue Infrastruktur, z. B. neue Lösungen für die Energieversorgung und das Aufladen auf Flughäfen. Um den Zugang zu Strom aus erneuerbaren Energiequellen zu gewährleisten, sollen auch ein oder mehrere Energieunternehmen an der Partnerschaft beteiligt werden. Durch die Investition in neue Technologien für die nächste Flugzeuggeneration trägt SAS dazu bei, die Entwicklung hin zu nachhaltigeren Reisen voranzutreiben, die das Klima weniger belasten als heute.

SAS-Streckennetz

SAS ist ein stolzer Flieger in allen skandinavischen Ländern. Die Fluggesellschaft bietet weltweit Flugrouten an, die Sie an jeden Ort der Welt bringen können. Dies wurde durch die Partnerschaft mit der Star Alliance ermöglicht. Sie können in der Tat in einhunderteinundneunzig Länder der Welt reisen,