Aufbau und Betrieb eines Webshops

This post is also available in: Englisch Norwegisch (Buchsprache) Dänisch Finnisch Schwedisch Estnisch Lettisch Litauisch Hindi Arabisch Vereinfachtes Chinesisch Französisch Japanisch Polnisch Russisch Spanisch Ungarisch Thai Ukrainisch Vietnamesisch

Die Unternehmen haben ihre Strategie erheblich geändert, vor allem als Covid-19 zu Bewegungseinschränkungen, Schließungen und allen Arten von Kurzschlussreaktionen führte. Das Online-Geschäft und der Online-Marktplatz haben sich für die meisten Unternehmen, die ursprünglich mit E-Marketing begonnen hatten, als Lebensretter erwiesen.

Vor Covid-19 war es für die Menschen normal, in der Innenstadt spazieren zu gehen oder ein Einkaufszentrum zu betreten, nur um einen Schaufensterbummel zu machen. Auch hier verließen sich die Verkäufer auf Kunden und Menschenmassen, um ein Geschäft zu machen, aber das sollte nicht mehr sein, da Covid-19 solchen Unternehmen den Mittelfinger zeigte.

Kauf in einem Online Shop

Wie geht es nun weiter mit der nächsten Phase der Unternehmen? Agilität ist die Antwort. Kein Unternehmen kann es sich leisten, weiterhin von der physischen Interaktion mit den Käufern abhängig zu sein. Ich wage zu behaupten, dass sich auch die kleinsten Unternehmen schnell an das Internet der Dinge anpassen müssen.

Warum sollte Ihr Unternehmen online gehen?

Es wird immer der falsche Eindruck erweckt, dass der Online-Bereich ein Dschungel von Betrügern und Dieben ist. Auch Start-up-Unternehmen halten alles Digitale für eine Sache, die nur großen und etablierten Unternehmen vorbehalten ist. Start-ups mit geringem Kapitaleinsatz scheuen den Einstieg in die Online-Plattformen, insbesondere die Erstellung von Webshops.

Aber die Covid-19-Pandemie hat ein Gegenmittel gegen diese Art von Denken geschaffen. Geschäftsinhaber, die dachten, dass der Online-Handel eine große Herausforderung für sie sei, mussten nach Luft schnappen, ihre Existenzgrundlage wurde zerstört und sie sahen sich mit der Ungewissheit einer Erholung konfrontiert.

Immer mehr Menschen bekommen Zugang zum Internet, zu Smartphones und Personalcomputern, ein Internetshop ist vielleicht genau das, was das Eis auch für Start-ups bricht. Stellen Sie sich vor, die Abriegelungen führten dazu, dass der Verkehr zum Erliegen kam, aber die Menschen mussten trotzdem weiterleben. Stellen Sie sich vor, kleine und mittlere Unternehmen in einem ländlichen Gebiet in Afrika hätten eine Online-Präsenz: …. – das wäre ein echter Gewinn für sie.

Sie sitzen zum Beispiel zu Hause auf Ihrem bequemen Sofa und sind wahrscheinlich besorgt und gestresst, wie sich das Covid-19 entwickeln wird. Dann denken Sie daran, Lebensmittel zu kaufen, aber aufgrund der Bewegungseinschränkungen können Sie nicht zu einem nahe gelegenen Einkaufszentrum fahren. Dann schalten Sie Ihr Smartphone ein, finden einen Webshop mit allem, was Sie brauchen, geben eine Bestellung auf, bezahlen mit einer mobilen Geldüberweisung, und ein Motorradfahrer bringt es zu Ihnen. Wie hört sich das an? Technologie in ihrer besten Form.

Wenn Sie die obige kurze Analogie heranziehen, die nur die Spitze des Eisbergs dessen ist, was ein Webshop bedeutet, können Sie bereits erkennen, dass die Einrichtung Ihres Unternehmens im Internet sowohl für Sie als Unternehmen als auch für den Kunden ein Gewinn ist. Der Kunde erhält die Produkte auf bequeme Weise, während Sie als Start-up-Unternehmen eine größere Marktreichweite haben.

Mythen und Wahrheiten über Webshop

Es gibt so viele falsche Vorstellungen und Mythen, dass die Menschen immer noch davor zurückschrecken, ein Unternehmen online zu gründen. Manche glauben, es sei eine kostspielige Angelegenheit, die Kunden würden nicht online kaufen, die Investitionen würden sich nicht rentieren, es gäbe viele Vertrauensprobleme und vieles mehr. Diese Gefühle sind in gewisser Weise richtig, aber es gibt auch eine schnelle Verschiebung in der Kundenwahrnehmung über Online-Käufe.

Früher haben die Online-Shops nicht so viel Zeit und Mühe investiert, um den Kunden eine klare Beschreibung der Produkte, einen Katalog usw. zu bieten. Heute gibt es zahlreiche Produktbewertungen und anschauliche Illustrationen, die fast so sind, als würde man in ein Geschäft gehen und kaufen.

Ausverkauf von Waren

Das Einrichten und Verwalten eines Webshops bedeutet nicht, dass Sie nicht gleichzeitig ein physisches Geschäft betreiben können. Das bedeutet, dass Sie mehr Online- und physische Kunden gleichzeitig erreichen, was zu einem sehr hohen Umsatz führt. Die Kosten für die Einrichtung eines Webshops werden sich schnell amortisieren, wenn Sie Bestellungen aus aller Welt erhalten.

Es gibt auch Zweifel an der Sicherheit, dass Ihre Bestellung oder Zahlung irgendwie gehackt wird, weit davon entfernt. Viele Webshop-Lösungen und Plugins verfügen über großartige Firewalls, die Online-Transaktionen schützen. Sie gehen keinerlei Risiko ein, wenn Sie eine Online-Transaktion durchführen. Aber für den Fall, dass es jemandem gelingt, einzudringen, gibt es geeignete Algorithmen, die es leicht machen, ihn zu verfolgen und zu bestrafen.

In fast jedem Land gibt es inzwischen eine digitale Datenschutzpolitik, d. h. Ihre Online-Informationen als Kunde sind jederzeit geschützt. Es besteht also kein Grund zur Sorge um Ihre Sicherheit. Auch hier haben sich die Online-Verkäufer im Laufe der Zeit als seriös erwiesen und verkaufen hochwertige Produkte, die nach und nach das Vertrauen der Kunden gewinnen.

Als neuer Marktteilnehmer im Online-BereichIhre Arbeit ist nicht so groß, sondern einfach: …. Bieten Sie einfach qualitativ hochwertige Produkte zu wettbewerbsfähigen Preisen an und vermarkten Sie Ihren Webshop dann. Sie können gesponserte Kampagnen auf Social-Media-Plattformen nutzen, um Ihren Online-Verkehr zu erhöhen, und sich dann einfach auf organisches Marketing zurückziehen. Viele Kunden werden das Marketing für Sie übernehmen und der Verkehr, die Suchenden werden immer zu Ihren Gunsten sein, wenn die Produktangebote ausgezeichnet sind.

Ihr Webshop wird größer

Das Internet ist ein Raum, der zu groß zu sein scheint und fast jeden aufnehmen kann, der bereit ist, den Sprung ins Online-Geschäft zu wagen. Niemand soll Ihnen weismachen, dass das Internet in absehbarer Zeit gesättigt sein wird. Aber selbst wenn jemand den Teufel an die Wand malt, dass das Internet gesättigt sein wird, hat ein Unternehmen, das als erster Anbieter auftritt, die Nase vorn.

Es ist ein Irrglaube, dass die Einrichtung eines Webshops die endgültige Lösung für Ihr Unternehmen ist. Manche Leute machen sogar den Fehler, einen Online-Shop zu erstellen und sich dann zurückzulehnen, in der Erwartung, dass die Leute ihn erkennen und einfach kaufen werden. Natürlich werden ein paar Leute kaufen, aber es gehört mehr dazu, den Verkehr zum Webshop zu erhöhen, als ihn nur zu erstellen.

Nach der Erstellung des Webshops ist es nun an der Zeit, die Besucher zum Shop zu leiten. Stellen Sie sich vor, dass das Internet ein großer Markt ist, auf dem mehrere Personen in ihrer eigenen Ecke oder ihrem eigenen Einkaufszentrum verkaufen. Als Einzelverkäufer oder Webshop-Besitzer müssen Sie die Leute auf Ihren Shop verweisen, damit sie nicht versucht sind, woanders zu kaufen. Dies geschieht durch Webshop-Marketing. Die Suchmaschinen-Optimierung ist für diesen Traffic sehr hilfreich.

Wenn Sie einen Webshop eröffnen, sollten Sie bereit sein, in die Optimierung von Suchvorgängen, Kampagnen in sozialen Medien usw. zu investieren. Von dort aus wird Ihr Geschäft weithin mehr Aufmerksamkeit erregen. Suchmaschinenoptimierung ist wie ein Wegweiser, der die Kunden zu Ihrem Shop führt und Schlüsselwörter enthält, die vorwegnehmen, was sie anlockt. Je verlockender die Schlüsselwörter, die Konsistenz der Botschaften und die Qualität der Kundenbetreuung sind, desto mehr wird sich Ihre Online-Präsenz auszahlen.

Wie die Geschäfte im nächsten Jahrzehnt aussehen werden

Das Internet ist disruptiv und wie viele bereits wissen, heißt es immer entweder innovativ sein oder sterben. Das Geschäftsumfeld verändert sich schnell, und jeder Unternehmer, der den Sturm überleben will, muss sich anpassen. Schauen Sie sich an, wie digitale Münzen/Währungen jeden Tag neu entstehen. Es ist verrückt, groß und rasant!

In den nächsten Jahren werden die Unternehmen nicht mehr über Räumlichkeiten verfügen müssen, in denen Menschen ein- und ausgehen. Stattdessen müssen sie Lager mit Mitarbeitern einrichten, die die Bestellungen kommissionieren und verpacken, um sie für den Versand vorzubereiten.

In der Tat werden Versand- und Lieferdienste das nächste große Ding sein, das Kunden mit dem Webshop verbindet. Sie geben eine Bestellung auf, diese wird in Echtzeit bearbeitet, versandt, ausgeliefert und das war’s. Es mag nach Zukunft klingen, aber in Wirklichkeit ist sie schon da.