Wie man die skandinavischen Länder versteht

This post is also available in: Englisch Norwegisch (Buchsprache) Dänisch Finnisch Schwedisch Estnisch Lettisch Litauisch Hindi Arabisch Vereinfachtes Chinesisch Französisch Japanisch Polnisch Russisch Spanisch Ungarisch Thai Ukrainisch Vietnamesisch

Das Verständnis für die skandinavischen Länder hängt vom Kontext ab und davon, wer gefragt wird. Die Antwort kann anders ausfallen, wenn es um Geografie, Kultur oder Sprache geht. Wenn das Wort „nordisch“ in die Runde geworfen wird, wird es verwirrend, und diese beiden Begriffe werden in diesem Zusammenhang oft austauschbar verwendet, haben aber ihre eigenen Bedeutungen. In diesem Artikel werden wir einen tiefen Blick auf Skandinavien werfen, um zu verstehen, was es ist.

Was bedeutet das Wort „Skandinavien“?

Der Begriff „Skandinavien“ entstand im frühen18. Jahrhundert, als dänische und schwedische Universitäten sich für die gemeinsame Geschichte, Mythologie, Kunst und Kultur von Dänemark, Schweden und Norwegen einsetzten. Der Name der Bewegung leitet sich von Schonen, auch Skane genannt, der südlichsten Provinz Schwedens, ab, woraus sich der Begriff Skandinavien“ ableitet.

Jahrelang, bis 1814, waren Dänemark und Norwegen zunächst ein Königreich, bevor Norwegen an Schweden abgetreten wurde und beide eine Union als eines von zwei gleichberechtigten Königreichen eingingen, bis 1905, als beide Königreiche nach Auflösung der Union unabhängig wurden.

Heute bezeichnet der Begriff Skandinavien eine Gruppe von Ländern im nördlichen Teil Europas, zu denen Dänemark, Norwegen und Schweden sowie unter bestimmten Bedingungen auch Island, Finnland und die Färöer-Inseln gehören.

Skandinavische Geographie

Skandinavien wird gewöhnlich als Nordeuropa bezeichnet. Die skandinavische Halbinsel besteht aus Schweden und Norwegen. Nur drei Länder werden erwähnt, wenn es um die geografische Region Skandinavien geht, und zwar Dänemark, Norwegen und Schweden. Ebenfalls in der Liste enthalten sind ein dänisches Territorium, Grönland, und die Färöer-Inseln, ein selbstverwalteter Park Dänemarks. Was das geografische Gebiet betrifft, so gehören Finnland und Island nicht zu Skandinavien.

Was ist die Skandinavische Halbinsel?

Die skandinavische Halbinsel besteht aus Schweden und Norwegen. Die Halbinsel ist etwa 1850 km lang und erstreckt sich südlich von der Barentssee im Norden, der norwegischen See im Westen und dem Bottnischen Meerbusen und der Ostsee im Osten. Die Halbinsel ist durch Kattegat und Skagerrak von Dänemark getrennt. Im Osten liegt Norwegen und im Westen liegt Schweden.

Die Fläche der Halbinsel beträgt 750.000 km². Die Landschaft besteht hauptsächlich aus Gebirgsketten, die durch die Vergletscherung vor etwa 2 Millionen bis 11 Tausend Jahren entstanden sind. Schweden hat relativ sanfte Hänge mit geringem Gefälle, die zur Ostsee hin abfallen, während Norwegens Berge bis zur Küste reichen und durch wunderschöne Fjorde getrennt sind.

Skandinavische Kultur

Was die Kultur betrifft, so vereint Skandinavien alles auf perfekte Weise. Kooperativ, praktisch und egalitär. Die Kultur in den drei skandinavischen Ländern: Schweden, Norwegen und Dänemark (einschließlich ihrer nordischen Vettern Finnland und Island) haben ein Gleichgewicht zwischen persönlichem Komfort, gesellschaftlichem Wohlstand und wirtschaftlicher Stärke erreicht.

Die skandinavischen Länder mit ihrer verflochtenen Geschichte mögen nach innen gerichtet sein, aber sie können auch als nach außen hin einflussreiche Gesellschaften charakterisiert werden, die sehr traditionell sind, obwohl sie offen für neue Menschen und Ideen sind. Individuelle Freiheit, Diskretion, Privatsphäre und Toleranz sind wichtige Charakterelemente, die die Skandinavier schätzen.

Skandinavische Sprache

Wenn es um die Sprachen Skandinaviens geht, hilft der Begriff „nordgermanische Sprachen“ bei der Beschreibung der germanischen Sprachen, zu denen Schwedisch, Dänisch, Norwegisch, Isländisch und Färöisch gehören. Die drei Sprachen werden (theoretisch) von den Sprechern jeder Sprache gegenseitig verstanden: Dänisch, Schwedisch und Norwegisch. Finnisch gehört zur finnischen Gruppe der uralischen Sprachen, zu der auch Estnisch und Ungarisch gehören.

Letzte Artikel von Ludvig Hoel (Alle anzeigen)